+49 171 3621901

DenkBar – Die Spinn-, Denk- und Diskussionsrunde seit 2004

Seit Januar 2004 existiert die DenkBar. Entstanden aus einer Idee, die Bürogemeinschaft, die seinerzeit in der Scheffelstr. 53 existierte, neben der Arbeit und dem gemeinsamen Mittagessen auch auf kreative Weise zusammen zu führen. In den ersten 3 Jahren haben wir uns regelmäßig einmal pro Monat getroffen und diskutiert, gesponnen, fantasiert und dabei neben dem geistigen Erguss auch an den leiblichen Genuss gedacht. Meist Rotwein, Käse und Brot.

Inzwischen sind die Treffen zwar seltener geworden, eher auf Abruf, und doch gibt es nach wie vor etwas zu spinnen.

Wie kommen wir zu unseren Themen?

Wir halten die Augen und Ohren offen. Es begegnet uns eine interessante Ausstellung, es ergeben sich aus Diskussionen Impulse, aus der Nachbarschaft im neuen Domizil, dem Atelierhaus, entstehen Ideen und Stichworte. Wir greifen sie auf und laden dazu ein.

Die Denkbar ist offen für jeden, der Lust und Freude am Denken, Spinnen und Diskutieren hat.

Die bisherigen Themen sind [hier] zu finden.

Vielleicht ein neues Thema: Gehorsam

Im Neuen Jüdischen Museum in Berlin wird in diesem Herbst eine Installation in 15 Räumen von Saskia Boddeke und Peter Greenaway gezeigt. Sie setzen sich mit der biblischen Erzählung auseinander, die vom Gottesbefehl an Abraham handelt. Er soll seinen eigenen Sohn Isaak opfern. Das Opfer wird nicht ausgeführt. Doch die Geschichte zieht sich durch alle drei monotheistischen Religionen. Und jedesmal mit einer anderen Deutung und Bedeutung.

Gehorsam – wie weit geht er?